Archiv des Autors: Ilse Furian

Frühere Kurse und Veranstaltungen

Die nächsten Seminare: Jetzt wieder life im Bewegungsraum Gängeviertel

“La Fabrique”, Valentinskamp 34a

Ab sofort : Regelmäßiger Kurs freitags von 17 bis 18.30 Uhr
Reinkommen – drankommen. Kosten 6 bis 12 Euro je nach deinem Budget
Bitte  meldet euch bei mir für den Life-Neustart

Aber Zoom bleibt Euch, die ihr von auswärts kommt oder die es passender finden, erhalten:

Mittwochs 18 Uhr bis 19 Uhr: “Bewusstheit durch Bewegung” oder “Bones for Life”.
Für den Zugangslink meldet Euch einmal an.

Auch wieder life: It’s Your Move!

Jeden Monat einen Samstag von 11Uhr bis 15:30Uhr mit Pause:
Diesmal ein Thema, das auch unser politisches Handeln anspricht:
Gewohnheiten erkennen – Veränderungen gestalten

Habt Ihr auch so viele liebgewordene Gewohnheiten? Und sind sie euch leib geworden, habt ihr sie euch einverleibt und könnt nicht mehr ohne? Das ist gut so. Die Gewohnheiten bringen uns durch den Tag. Wir wollen ja nicht  uns oder die Welt jeden Tag neu erfinden.

Und dann gibt es einige Gewohnheiten im Denken und im Fühlen, im Handeln und auch in Bewegungen, die hätten wir gern abgelegt. Sie hindern uns, heiter und mutig zu sein oder uns weniger anzustrengen, sie halten uns im Griff beim Alten und verhindern , dass Neues aufbricht. Das zu ändern, ist nicht einfach.

Der erste Schritt ist immer, sich dieser Gewohnheiten bewusst zu werden. Sie überhaupt zu erkennen. Dann können wir entscheiden, ob wir sie ablegen wollen. Dazu ist es wichtig, Alternativen zu haben. Einen Augenblick anzuhalten uns sich umzugucken: Was geht noch?

In diesem Worshop gibt es dazu verwirrende Ideen und Erstaunliches zu entdecken.

Sonnabend, den 10. September von 10.30 bis 15.30 Uhr. 
Kosten 70 Euro, Ermäßigung möglich
Bitte anmelden!!

Vergangene Themen über Zoom:

März: Feine Bewegungen im Beckenboden erkunden

April: HackeSpitzeEinszweidrei Stehen mühelos gemacht.

Mai: Aktuelles Thema: Mit Unsicherheiten leben

Kosten 30 Euro pro Samstag – Ermäßigung möglich.

Einzelstunden sind nach Vereinbarung jederzeit möglich, sowohl über Zoom als auch wieder life.
Ich freue mich, dass wir uns wieder persönlich begegnen können!

Großartige und differenzierte Rückmeldungen hatten wir auf unseren Workshop bei Integration Tirol.

Veränderung in Verbundenheit

Liebe Eltern,
von 30. Juli bis 31. Juli 2021 veranstalten wir einen Workshop für Eltern von Kindern mit Behinderungen, zu dem wir Sie herzlich einladen!
Im Workshop sollen Eltern eineinhalb Tage lang die Gelegenheit haben, durchzuatmen, sich auszutauschen und über Fragen im Zusammenhang mit dem Groß- und Erwachsenwerden ihrer (behinderten) Kinder nachzudenken.
Wir konnten zwei hochqualifizierte Referentinnen aus Deutschland gewinnen, die den Workshop im Team durchführen und moderieren werden:
Hannah Furian, 33, lebt in Berlin mit viel persönlicher Assistenz, die sie als Rollstuhlfahrerin mit Sehbehinderung im Alltag braucht.
Ilse Furian, 72, lebt in Hamburg, pädagogisch ausgebildet und Feldenkrais-Lehrerin.

Ein Workshop für Eltern – der Ankündigungstext der Referentinnen:

Veränderung in Verbundenheit

Wie wir unsere Kinder mit und ohne Behinderung in die Welt schicken, gut begleiten und dann … loslassen …
und was dann passiert.
Was ist die Aufgabe von Eltern? Sie geben ihren Kindern Sicherheit durch Verbundenheit. Sie begleiten sie. Sie zeigen und erklären ihnen die Welt. Sie trauen ihnen was zu. Sie machen ihnen Mut. Sie machen sie selbstbewusst. Sie lassen sie etwas Besonderes sein. Und dann lassen sie sie los in ihr eigenes Leben!
Im Workshop wollen wir gemeinsam erkunden, wie dieses Loslassen geht. Es gibt Ängste und Sorgen, Freude und Stolz, gerade Pfade und Umwege. Es hört nie auf, aber es gibt eine Richtung: Die Kinder leben ihr Leben.
Wir wollen gemeinsam überlegen, wie wir unsere Kinder nach dem Loslassen achtsam und liebevoll begleiten können, darauf achten, dass sie Halt haben und aufgefangen werden. Etwas verändert sich grundsätzlich. Nicht nur bei den Kindern, sondern auch bei den Eltern!
Wir erzählen aus unseren Erfahrungen im Ablöseprozess als Mutter und Tochter. Wir werden uns stärken durch Staunen, Lachen und dadurch, dass wir uns gegenseitig bereichern. Wir werden Prozesse aus der Persönlichen Zukunftsplanung, aus der Achtsamkeitsmethode und aus der Körperarbeit nach Feldenkrais einbringen.
Wir freuen uns auf eine interessante und schöne gemeinsame Zeit mit Ihnen in Innsbruck!

Vergangene Samstags-Workshops

12. September 2020:
“Die Welt mit neuen Augen sehen”
 das haben wir sicher alle lernen müssen in diesen letzten Monaten mit so unerwarteten teils skurilen Situationen.
Das hat mich zu diesem Seminarthema über Augen und Sehen für den September inspiriert. Ich hoffe, dass es spannend wird: Was sieht man mit dem einen Auge, was mit dm anderen? Wie weit kann man die Augäpfel bewegen? Wie komme ich von meinem starren Bildschirmblick wieder in die Ferne? Und will ich dann wieder zurück?

Die Augen spielen eine oft unerkannte Rolle bei der Koordination unserer Bewegungen und bei unserer Aufrichtung. Und natürlich sind sie wichtig zur Wahrnehmung, was um uns herum passiert, die Kleinigkeiten in ihrer Bedeutung erkennen und das große Ganze mit weitem Blick erfassen.
Wir werden erkunden, wie die Bewegung der Augen den ganzen Körper beeinflussen und verbinden diese Erfahrungen mit Leichtigkeit und weniger Anstrengung im täglichen Tun.

Wenn ihr Lust habt, das zu erkunden, kommt bitte am

12.September 2020, von 10:30 – 15:30
in den Bewegungsraum im Gängeviertel Valentinskamp 34a 
Kosten: 70 Euro

Zieht euch warm an und bringt ein Handtuch mit oder auch eine Decke. Einfache Matten sind vorhanden und es gibt ausreichend Platz zum Abstandhalten.
Bitte anmelden: ilse@furian-feldenkrais.de

21. November 2020:
Brennen aber nicht ausbrennen.
Wo ist meine Grenze? Anstrengungen loslassen.

Wie immer im Bewegungsraum, 10:30 bis 15:30Uhr

In Vorbereitung ist außerdem:
Meine Stimme – meine Ausstrahlung.
In Zusammenarbeit mit den Tänzerinnen und Choreographinnen aus dem Bewegungsraum. Dazu steht der Termin noch nicht fest.

  1. Februar 2020, 14 – 17.30 Uhr
    Hamburger Angehörigen-Schule
    Beratung und Unterstützung in der Pflege
    „Kleine Auszeiten im Pflegealltag –
    Was kann ich für mich tun?“
    Infos und Anmeldung

22.und 23. März 2021:
Meine Stimme – meine Ausstrahlung
Lebenshilfe Berlin

Frühere Seminare

**Hamburger Feldenkraistag:
30. November 2019
Jelly Pudding Pelvis – das Becken als Wackelpudding

Wie ein Wackelpudding, so beweglich wird das Becken nach dieser außergewöhnlichen Feldenkrais-Übung, die meinem Kurs den Namen gibt. Es ist ja unser Kraftzentrum, muss aber auch beweglich sein in allen drei Dimensionen für weiches Gehen, weites Hüpfen, wildes Tanzen und mehr. Wenn wir es so benutzen, verhindert das Kreuzschmerzen und hält die Hüften geschmeidig.
Du kannst spüren lernen, wie dein Becken auf deine Kopfhaltung wirkt, dein Blick sich weitet und wie diese Haltung deine Stimmung beeinflusst.

Sonnabend von 10:30 bis 15:30 Uhr 
Bewegungsraum La Fabrique im Gängeviertel, Valentinskamp 34a
Bitte ein Handtuch und warme Kleidung mitbringen.
Kosten: 65 Euro

Hamburg: Hamburger Angehörigen-Schule
Beratung und Unterstützung in der Pflege
Diesmal mit einem besonderen Thema:
“Berührung in der Pflege”, 
Hier probieren Sie aus, wie Sie Berührung in der pflegerischen Tätigkeit angemessen und sensibel einsetzen können.
Donnerstag 14.11.2019; 15:00–18:30 Uhr

Herz-Jesu-Haus Kühr – bei Koblenz
“Die Sterne sehen und nicht die Füße” (Stephen Hawking) Wie wir uns im Alltag weniger anstrengen können
21. und 22. Oktober 2019

Hamburg: Albertinen-Akademie
„Nur nicht die Zähne zusammenbeißen“ – wie der Kiefer unsere Beweglichkeit beeinflusst.
23. und 24. September 2019

Berlin: Seminar bei Lebenswege
– Berührung in der Pflege –  Lernen Sie in dieser Veranstaltung, Berührung in der pflegerischen Tätigkeit angemessen und sensibel einzusetzen.
10. September 2019

Hamburger Feldenkraistag 2019

**von 10:30 bis 15:30 Uhr

  1. September 2019
    Bewegliche Knie – stabiler Stand**

Jetzt auch in Schweden:

Am Sonntag, den 7. April von 11:00 bis 14:00 Uhr
“Awareness Through Movement – getting to know the Feldenkrais method”.

Anette Sanding, Korsgatan 3, Vänersborg
Ich freue mich sehr! Mein erster Kurs auf Englisch – und ein bisschen Schwedisch: 
Ein so gut gelungener Sonntag!
Einhellig war die Meinung : Fantastisk!!

16. Februar 2019
Nur nicht die Zähne zusammenbeißen!

(Hamburger Feldenkrais-Tage)

Viele kennen das: Zähne knirschen, Kiefer knacken, der Kopf schmerzt, der Nacken ist verspannt.
Deshalb heißt es in meinem nächsten Seminar

„Nur nicht die Zähne zusammenbeißen!“

in dem es nicht nur um Kopf und Kiefer geht.
Und das kam so:
Vor über einem Jahr, sagte mein Zahnarzt zu mir:
„In den letzten 15 Jahren habe ich bemerkt, dass Kieferschmerzen und Zahnabrieb bei meinen Patienten immer mehr auftraten“.

Da gibts doch was, dachte ich mir, und siehe da:
Es gibt viele Feldenkrais-Lektionen zu diesem Thema! Sie zeigten mir vor allem, wie stark Kiefergelenke und Hüftgelenke zusammenspielen, wie das Atemvolumen im Unterbauch von der Spannung in der Zunge abhängt und wie unser Gang beeinflusst wird.

Ich lade euch also ein, auf ungewohnte Weise Zunge, Mund, Kiefer und auch die Augen zu bewegen, und die Verbindungen in den gesamten Körper zu erkunden.
Gern möchte ich euch kleine fröhliche Übungen für jeden(?) Tag mitgeben.
Wann: 16. Februar 2018, 10:30 – 15:30 Uhr

„Dem Kopfschmerz die Stirn bieten“
26.März 2019
Marienkrankenhaus, Hamburg

„Die Sterne sehen und nicht die Füße“ (Stephen Hawking)
4. März 2019
Flensburg: Mürwiker –  Werkstätten und mehr

Fit für die Pflege. Den Pflegealltag weniger anstrengend gestalten.
26./27.Februar 2019
Erlangen: Lebenshilfe Bayern
 
Dem Kopfschmerz die Stirn bieten – Feldenkrais praktisch.
30. Januar 2019
Seminar bei Lebenswege, Berlin

Hamburg: Hamburger Angehörigen-Schule
Beratung und Unterstützung in der Pflege
„Kleine Auszeiten im Pflegealltag –
Was kann ich für mich tun?“
Mittwoch, 23.01.2019; 14:00–17:30 Uhr Christuskirche,
Bei der Christuskirche 2
Siehe auch Infobroschüre Seite 13…

Berlin: Seminar bei ERW-IN – Erwachsenenbildung inklusiv 
Entspannung für Rücken und Nacken

Wir wollen Verspannungen und Schmerzen im Rücken und Nacken abbauen.
Wir bewegen zum Beispiel die Füße und Zehen.
Wir können uns dann besser aufrichten und der Nacken wird spannungs·frei.
Wir lernen, wie wir uns weniger anstrengen können.
Dazu machen wir Übungen mit kleinen, leichten Bewegungen
nach der Feldenkrais-Methode.
Sie lernen 5-Minuten-Übungen für jeden Tag.
Im Kurs gibt es viel Spaß, Sie können staunen und lachen.
 
Bitte warme Kleidung, ein Hand·tuch und dicke Socken mitbringen.??
Für diesen Kurs bekommen Sie Bildungsurlaub!
 
13. Dezember 2018 und 14. Dezember 2018,
Donnerstag und Freitag von 10 bis 16 Uhr
Lebenshilfe Berlin, Heinrich-Heine-Str. 15,
10179 Berlin
Kosten: 25 € mit Essen und Trinken
Weitere Info…

Leicht und frei um die eigene Achse drehen – ein Erlebnis
Hamburger Feldenkrais-Tag  –  17.  November 2018

 
“Heute haben Sie mich hier innendrin ganz fröhlich gemacht”, sagte vor Jahren meine älteste, 90jährige Teilnehmerin und zeigte auf ihr Brustbein. An diesem Tag hatten wir uns auf dem Boden gerollt und gedreht, und hatten ausprobiert, wie beweglich die Wirbelsäule sein kann und wie das mit einem weichen Brustkorb zusammenspielt.
 
An diesem Samstag wollen wir gemeinsam erforschen, was Rollen und Drehen bewirkt für einen aufrechten Gang ein freies weites und harmonisches Drehen um die eigene Achse und einen freiräumigen Blick über die Schulter.
Wir treffen uns wieder im Bewegungsraum in der Fabrique im Gängeviertel, Valentinskamp 34a
 
Samstag, 17. November 2018, 10:30 – 15:30 Uhr
Bitte ein Handtuch und warme Kleidung mitbringen.
Kosten: 60 Euro
 
Berührung in der Pflege
Lernen Sie in dieser Veranstaltung, Berührung in der pflegerischen Tätigkeit angemessen und sensibel einzusetzen.
Seminar bei Lebenswege, Berlin
12. November 2018
 
Fit für die Pflege
Die Mürwiker –  Werkstätten und mehr, Flensburg
24. & 25.September 2018
 
Erfolgreiche Kommunikation mit Hörbehinderten
19. September 2018
Marburg: Lebenshilfe Landesverband Hessen
Lernen durch Bewegung – die Feldenkraismethode kennenlernen
20. und 21. September 2018
 
Besser Sitzen: Ich sitze auf meinem Becken wie auf einem Ball.
Für alle, die viel sitzen und mit dem Computer arbeiten.
11.September 2018
Wilhelmshaven: Gemeinnützige Gesellschaft für Paritätische Sozialarbeit (GPS)

Das besondere Highlight im Herbst im Rahmen der Hamburger Wandelwoche 2018

Gewohnheiten erkennen – Veränderungen gestalten
mit Bewusstheit durch Bewegung

Mittwoch, den 12. September, Bewegungsraum, Gängeviertel 19.45 Uhr
 
„Wenn du etwas verändern willst, musst du erst einmal herausfinden, was du tust.“ (Moshé Feldenkrais)
Um den Wandel aktiv zu gestalten, reicht es nicht, allein den Kopf einzuschalten.
Empfindungen und Erfahrungen sind lebenslang in unseren Zellen abgespeichert und führen zu Gewohnheiten. 
Sie zu verändern ist möglich durch aktives Lernen über den Körper.
Durch ausgesuchte Feldenkrais Lektionen erleben wir uns neu und lernen uns und der Welt mehr zu vertrauen, wissen genauer um unsere Fähigkeiten und wie wir sie einsetzen können.
 
Der Raum ist barrierefrei zugänglich.
Der Workshop ist kostenfrei, wir freuen uns über eine kleine Spende für die Raummiete.

Wurzeln und Flügel. Bewegliche Schulterblätter – Stabiler Stand.
Hamburger Feldenkrais-Tag am 1. September 2018

 
Wer möchte nicht gern in Balance sein: Sich klar verbunden fühlen mit dem Boden und doch jederzeit bereit zu neuen Bewegungen.
Bewegliche Schulterblätter helfen uns, zu einem stabileren Stand  zu kommen und bringen gleichzeitig mehr Leichtigkeit in die Bewegung von Armen, Schultern und Kopf.
Dann haben wir beides: Wurzeln und Flügel.
Ich habe einfache und herausfordernde Feldenkrais-Lektionen ausgesucht, mit denen wir diesen Zusammenhang neugierig erforschen können.
Wie immer gibt es Zeit für Eure Fragen, Ideen und den Austausch in der Gruppe.          
Bewegungsraum im Gängeviertel, Valentinskamp 34a
 
Der aufrechte Gang – Ausschreiten in den Sommer
Hamburger Feldenkrais-Tag am 26. Mai 2018

 
Sich aufrichten, durchatmen, ausschreiten,
“die Sterne sehen und nicht die Füße” (Stephen Hawking)
dahin soll dieses Seminar führen.
 
Es wird wieder spannend und fröhlich   
Bitte ein Handtuch und warme Kleidung mitbringen.
Kosten: 60 Euro
Bewegungsraum im Gängeviertel, Valentinskamp 34a

Füße – Füße – Füße. Ein Feldenkrais-Seminar für Mitarbeiter und Menschen mit Behinderungen als Tandempartner
Herz-Jesu-Haus Kühr – bei Koblenz
16. und 17. Mai 2018

Marburg: Lebenshilfe Landesverband Hessen

– Fit für die Pflege
19. und 20. April 2018
 
Hamburger Feldenkrais-Tag
 
Meine Stimme – meine Ausstrahlung
17.Februar 2018
Bewegungsraum im Gängeviertel, Valentinskamp

Ich bin Stimme von Fuß bis Kopf

Das Zusammenspiel von Haltung, Atmung, Gestik und Mimik ergibt unsere persönliche Ausstrahlung und Überzeugungskraft – ein Ausdruck davon ist Ihre Stimme. Die Übungen nach der Feldenkrais-Methode helfen Ihnen, Aufrichtung, Atmung, Artikulation und Körperresonanz zu spüren und neue Varianten zu erfahren.
Das erhöht Ausdruck und Ausstrahlung, die Stimme bekommt mehr Resonanz , wird reicher.
Wir arbeiten  mit dem Becken und den Rippen, dem Zwerchfell und der Zunge. Wir betrachten den Zusammenhang von Stimme und Stimmung.
Es wird also wieder spannend und fröhlich   
Bitte ein Handtuch und warme Kleidung mitbringen.
 
Kosten: 60 Euro
 
 
Berlin: Seminare bei Lebenswege
 
– Klarer Kopf. Dem Kopfschmerz die Stirn bieten.
27. Februar 2018
Berlin: Seminare bei Lebenswege

Hamburg: Seminare in der evangelischen Familienbildung Hamburg-Eppendorf

– Gemeinsam stark werden – Wertschätzung für Familien mit kleinen Kindern, mit Methoden der Persönlichen Zukunftsplanung
3 x Do       18:30 – 20:30 Uhr / 16.11. – 30.11.2017
 
Füße – Füße – Füße  Hamburg:

  1. Juli 2017 – 10:30 bis 15:30
     
    Wilhelmshaven: Gemeinnützige Gesellschaft für Paritätische Sozialarbeit (GPS)

– Dem Kopfschmerz die Stirn bieten. Feldenkrais praktisch
7. April 2017

Meine Stimme – meine Ausstrahlung. Ein Feldenkraisseminar.
7. März 2017
Gießen: Lebenshilfe
 
Berlin: Lebenswege
 
 – Kommunikation mit Menschen mit einer Hörbehinderung – eine Einführung
14. Februar 2017
15.
 – Klarer Kopf – mit Feldenkrais dem Kopfschmerz die Stirn bieten
13. Februar 2017

Hamburg: Nur nicht die Zähne zusammenbeißen
 
In Zusammenarbeit mit meinem Zahnarzt, Dr.Jan Uphoff, der  sich wünscht, sein Praxisangebot ungewöhnlich zu erweitern.
“In den letzten 15 Jahren habe ich bemerkt, dass Kieferschmerzen und Zahnabrieb bei meinen Patienten immer mehr auftraten”, so Jan Uphoff. Und er will etwas anderes als nur Schienen und Schmerzmittel verschreiben. So kommt es zu unserem gemeinsamen Seminar:
 
Entspannung von Kiefer und Gesicht
 
Neuer Kurs im  Frühjahr 2017

Zähne knirschen, Kiefer knacken, der Kopf schmerzt, der Nacken ist verspannt:
 
Rund um Kopf und Kiefer soll es bei diesem Seminar gehen. Mit Informationen von zahnärztlicher Seite und Übungen nach der Feldenkraismethode.
 
Sie bewegen auf ungewohnte Art Zunge, Mund, Kiefer, Kopf und auch die Augen, um neue, erstaunliche Erfahrungen zu machen.
 
Dabei lernen Sie gezielt, Verspannungen und zugrundeliegende Gewohnheiten der Anspannung wahrzunehmen und durch gesündere Bewegungsmuster zu ersetzen. Weiterhin lernen Sie, Gesichts-, Kiefer- und Nackenmuskeln tiefgreifend wirkungsvoll zu entspannen. Der ganze Körper und die Atmung sind einbezogen.
Ihr Gesicht wird weich und ausdrucksvoll.

Bad Salzdetfurth: Fragiles-X Kongress vom  30.9. bis 2.10.2016
 
In diesem Jahr findet der erste große Fragiles-X Kongress in Bad Salzdetfurth statt. Zahlreiche Fragiles-X Experten werden für Familien mit Fragilem-X zu allen relevanten Bereichen hochkarätige Vorträge und Gesprächsgruppen anbieten.
 
Am 1.10. 16 um 16.45 Uhr findet dort mein Workshop  statt:
 
(Fast) erwachsen – wie geht es nun weiter?
Persönliche Zukunftsplanung (PZP) für
Menschen mit Fragilem-X.
 
Weitere Informationen: http://www.frax.de